Linz:
Waldbröl:

0 26 44 - 406 99 41
0 22 91 - 928 99 91

Online-Sprechstunde
Call-For-Smileliner
  • Frühbehandlung

    Frühbehandlung

    IN DER REGEL BEGINNT EINE KIEFERORTHOPÄDISCHE BEHANDLUNG,

    WENN IHR KIND ETWA ACHT BIS NEUN JAHRE ALT IST.

In diesem Alter sind die bleibenden Zähne bereits vollständig sichtbar, und wir können erkennen, ob eine Fehlentwicklung des Gebisses oder der bleibenden Zähne vorliegt.

Eine Frühbehandlung wenden wir an, wenn sich schon im Milchzahngebiss eine sehr ausgeprägte Fehlstellung wie ein großer Überbiss abzeichnet. Die Frühbehandlung kann nicht unbedingt eine spätere kieferorthopädische Therapie ersetzen. Sie verkürzt und vereinfacht die folgende Behandlung jedoch erheblich.

Zur Vorsorge ist es ebenfalls sinnvoll, wenn Sie Ihr Kind bereits mit etwa fünf Jahren kieferorthopädisch untersuchen lassen. Wir können schon dann mögliche gravierende Anomalien erkennen. Aber auch mögliche Fehlentwicklungen durch den frühzeitigen Verlust von Milchzähnen sowie ungünstige Angewohnheiten, etwa die ständige Benutzung eines Schnullers oder Daumenlutschen sehen wir.

In diesem jungen Alter können wir dem mit einfachen Mitteln entgegenwirken. Bei fehlenden Milchzähnen beispielsweise können wir Ihrem Kind eine besondere herausnehmbare Zahnspange, eine so genannte aktive Platte, anpassen. Sie stimuliert das Kieferwachstum und ersetzt die fehlenden Zähne.

Um dem Kind Daumenlutschen oder seinen Schnuller abzugewöhnen, ist eine Mundvorhofplatte häufig sehr hilfreich. Sie besteht aus einem ovalen Mundstück sowie einem Griff und sieht einem Schnuller ähnlich. Damit hat das Kind einen Ersatz für seinen Schnuller und kann gleichzeitig seine normalen Mundfunktionen trainieren.

Natürlich geben wir von Your Perfect Smile Ihnen zusätzlich hilfreiche Tipps, wie Sie Ihrem Nachwuchs helfen können, seine schädigende Angewohnheit zu überwinden.

YOUR PERFECT SMILE - MVZ FÜR KIEFERORTHOPÄDISCHE LEISTUNGEN

Ihre Spezialisten für Kieferorthopädie im Rheinland

Nach oben